HANS HAMMERER G'SUND & VITAL MUSIK TERMINE BILDER GÄSTEBUCH KONTAKT
G'SUND & VITAL
REISEBEGLEITUNGEN
VORTRÄGE
WORKSHOPS
WELLNESSHOTELS
FACHBEITRÄGE
REZEPTE
CD & MC & BUCH




it der Marke »G'sund & Vital« biete ich ein Gesundheitsbildungs- & Präventions-Projekt in Form von professionellen Gesundheits-Vorträgen und -Workshops an. Vereine, Organisationen und Unternehmen können diese Veranstaltungen im gesamten deutschsprachigen Raum buchen.

Bei diesen Veranstaltungen handelt es sich dabei um den richtigen Umgang mit natürlichen Präventions-Methoden unter vorrangiger Berücksichtigung der medizinischen und wissenschaftlichen Heilmethoden.




Ein Beispiel für eine leistbare Gesundheitsvorsorge: Der Hausarzt empfiehlt seinem Patienten, dass er anstelle von Schlafmitteln vor dem Schlafengehen einen warmen Nacken- & Rückenguss, welcher eine entspannende, ziehend und ableitende Wirkung erzielt, machen sollte. Doch wer zeigt dem Patienten, wie die richtige Anwendung zu erfolgen hat?

Eine Vielzahl solcher einfachen und wirkungsvollen Anwendungsformen bilden die Schwerpunkte der "G'sund & Vital" Philosophie und ich sehe mich als Assistent zwischen den medizinischen Berufen und jenen Patienten, welche das Krankenhaus verlassen haben und auf eine Regenerationsphase angewiesen sind. Die Menschen werden somit zu mehr Eigenverantwortung motiviert und für den Einsatz der Selbstheilungskräfte begeistert, sodass vor allem das Immunsystem gestärkt, wie auch die Widerstandsfähigkeit gefördert wird.

Damit können gleichermaßen Krankenstände verkürzt und somit Kosten gesenkt werden, um die Menschen wieder nachhaltig leistungsfähiger in den Arbeitsprozess zu integrieren. Aber auch Menschen, welche in den wohlverdienten Ruhestand eintreten, erhalten dabei wertvolle Tipps für den 3. Lebensabschnitt.

Das "G'sund & Vital" Gesundheitsbildungs- & Präventions-Konzept wurde auf deren nachhaltigen Wirksamkeit und marktgerechten Treffsicherheit hinterfragt und innovativ aufbereitet.

Ebenso wurden auch die Wirtschaftlichkeit, Soziales & Ökologie, sowie die wissenschaftlichen und therapeutischen Grundsätze berücksichtigt und in die Konzeption mit einbezogen.